Erweiterung der Geräteintegration für FANUC CNC

FANUC bietet ein umfangreiches Angebot an CNC-Systemen – von preiswerten Steuerungen mit leistungsstarken Funktionen bis hin zu Hochleistungs-Steuerungssystemen für komplexe Bearbeitungsmaschinen. Steuerungen, Motoren, Verstärker, Kabel und Stecker werden als maßgeschneiderte Pakete geliefert – einfach zu installieren und genau auf den Bedarf zugeschnitten.

Umso mehr Freude bereitet die Neuentwicklung aus der AUVESY Softwareschmiede: Anwender der Software versiondog mit laufendem Wartungsvertrag können mit dem neuen Update auf die Version 4.5 nun endlich die CNC Projekte von FANUC sichern, versionieren und dokumentieren.

Unterstützt werden folgende Serien:

  • CNC 0i
  • CNC 30i
  • CNC 31i
  • CNC 32i

Die Datensicherung ist konfigurierbar für PMC, CNC, F-ROM und SRAM-Backup und der Detailvergleich ist grafisch. „Dies ist ein langersehnter Schritt in die richtige Richtung“ teilt Thorsten Sögding mit, der die Partnerschaft mit FANUC betreut. „FANUC Steuerungen finden sich in fast jedem Produktionsbetrieb in irgendeiner Form wieder. FANUC bietet zwar selbst ein Versionsverwaltungssystem an, jedoch hat der Anwender mit versiondog den Vorteil, die Daten herstellerübergreifend zu verwalten."

Mit der FANUC Komponente verwalten die Anwender der Software versiondog nun Programme des Softwarewerkzeuges NCGuide, der altbekannten Softwareentwicklungsumgebung für FANUC CNCs. NCGuide bietet den PMC-Kontaktplan, Fähigkeiten zur Simulation von Maschinensignalen und die Unterstützung für das FANUC Standard-Bediengerät. Anwender finden ab der versiondog-Version 4.5 nun den neuen Komponententyp für FANUC CNC.

Zurück